Eloxierte und hartanodisierte Aluminium-Pizzapfannen – was ist der Unterschied?

Geschrieben von: Tiffany Lai
Tiffany Lai

Tiffany Lai

Mitgründer und Key Account Manager bei Bonray Bakeware

Inhaltsverzeichnis

Eloxierte und hartanodisierte Aluminium-Pizzapfannen – was ist der Unterschied?

Haben Sie schon einmal in einem Supermarkt zwei nahezu identische Pizzableche angestarrt und sich gefragt, was sie unterscheidet? Warum steht auf dem einen „eloxiert“ und auf dem anderen „hart eloxiert“? Und was noch wichtiger ist: Ist das überhaupt wichtig für Ihre köstlichen handgemachten Pizzen? Diese beiden Arten von Pizzablechen sind beliebte Methoden zur Oberflächenbehandlung von Aluminiumprodukten, die für ihre Haltbarkeit und Wärmeleitfähigkeit bekannt sind. Aber was unterscheidet sie voneinander?

Obwohl die Namen ähnlich sind, unterscheiden sich eloxierte und hart eloxierte Aluminium-Pizzapfannen erheblich in ihren Herstellungsbedingungen und ihrer Leistung. Eloxierte Aluminiumpfannen durchlaufen einen elektrochemischen Prozess, der sie korrosionsbeständig macht, während hart eloxierte Aluminiumpfannen noch einen Schritt weiter gehen und eine noch robustere und haltbarere Oberfläche ergeben.

Lesen Sie weiter, wenn Sie neugierig auf diese Variationen sind und herausfinden möchten, welche Pfanne für Ihre Backanforderungen am besten geeignet ist. Als großer Hersteller auf dem Markt für Backformen aus Metall bin ich hier, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Was ist Eloxieren?

Eloxiertes Aluminium ist Aluminium, das einem Eloxierungsprozess unterzogen wurde. Beim Eloxieren wird Aluminium in eine Elektrolytlösung getaucht und einem elektrischen Strom ausgesetzt, um eine schützende Oxidschicht auf der Oberfläche des Aluminiums zu erzeugen. Durch diese Oxidation entsteht eine dauerhafte, poröse Schicht, die das Aluminium vor Korrosion, Abrieb und Chemikalien schützt und viel härter und verschleißfester ist als unbehandeltes Aluminium.

Beim Eloxieren wird die natürliche Oxidschicht auf Aluminium durch Elektrolyse in einer Säurelösung wie Schwefel- oder Chromsäure verdickt. Ein elektrischer Strom wird durch die Säure geleitet, wodurch sich Sauerstoffionen an die Aluminiumoberfläche binden und eine dickere Aluminiumoxidschicht bilden. Die Dicke dieser eloxierten Schicht kann zwischen 0,0002 Zoll und 0,001 Zoll liegen.

Eloxiertes Aluminium entwickelt eine einheitliche Textur und Optik. Es behält außerdem einen metallischen Glanz und ist gleichzeitig extrem langlebig und korrosionsbeständig. Durch Eloxieren können je nach Säure, Spannung und Farbstofflösungen, die im Verfahren verwendet werden, verschiedene Farben auf Aluminium erzeugt werden, was ästhetische Flexibilität bietet.

Insgesamt stärkt und verschönert das Eloxieren Aluminium und sorgt gleichzeitig dafür, dass es seine metallischen Eigenschaften behält. Die eloxierte Beschichtung macht Aluminium aufgrund seiner Kombination aus Haltbarkeit, geringem Gewicht und optischer Attraktivität für Anwendungen in einer Reihe von Produkten beliebt, von Kochgeschirr und Architekturstrukturen bis hin zu Elektronik- und Luft- und Raumfahrtkomponenten.

Wie unterscheidet sich die harte Eloxierung von der standardmäßigen weißen Eloxierung?

Hartanodisieren und Standardanodisieren sind beides elektrochemische Verfahren zur Behandlung der Oberfläche von Aluminiumprodukten wie Aluminium-Backgeschirr und Aluminium-Kochgeschirr. Beim Vergleich der Hartanodisierung mit der Standardanodisierung liegen die Unterschiede in mehreren Aspekten:

Aussehen & Farbe: Standardmäßiges Eloxieren erzeugt oft eine glatte, glänzende Oberfläche, normalerweise transparente oder hellbraune Farben, aber es ist farbstofffreundlicher und kann in einer größeren Auswahl an leuchtenden Farben hergestellt werden. Hartanodisieren kann zwar gefärbt werden, wirkt aber aufgrund der dickeren Oxidschicht oft mattierter und gedämpfter, was zu einer größeren Vielfalt an Farbtönen von Schwarz bis Grau führt.

Beschichtungsdicke: Beim Harteloxieren entsteht eine wesentlich dickere Oxidschicht, die normalerweise zwischen 25 und 250 Mikrometern liegt, im Vergleich zum Standardeloxieren, bei dem normalerweise eine Schicht zwischen 5 und 25 Mikrometern entsteht. Beim Harteloxieren können bis zu 50% dickere Beschichtungen entstehen.

Härte: Die hartanodisierte Oxidschicht kann eine Vickershärte (HV) von 350-550 erreichen, also einen Härtewert, der mit Diamant vergleichbar ist, einem der härtesten Materialien. Standardanodisierung mit normalerweise 200-300 HV erhöht zwar die natürliche Härte des Aluminiums, erreicht aber nicht den gleichen Härtegrad wie Hartanodisierung.

Abriebfestigkeit: Aufgrund seiner überlegenen Härte bietet hartanodisiertes Aluminium eine weitaus höhere Beständigkeit gegen Verschleiß und Kratzer. Bei Aluminiumlegierungen mit einem Kupfergehalt von weniger als 2% beträgt der maximale Verschleißindex 3,5 mg/1000 U/min (Umdrehungen pro Minute). Bei anderen Legierungen sollte der Verschleißindex 1,5 mg/1000 U/min (Umdrehungen pro Minute) nicht überschreiten. Als Charakteristik der Harteloxierung dringt 50% des Oxidfilms in das Aluminium ein und 50% haftet an der Oberfläche der Aluminiumlegierung (wobei es sowohl nach innen als auch nach außen wächst).

Elektrische Isolierung: Beide Verfahren erhöhen die elektrische Isolierung von Aluminium. Aufgrund des dickeren Films bietet die Hartanodisierung jedoch eine elektrische Isolierung von bis zu 2000 Volt gegenüber 500–1000 Volt bei der Standardeloxierung, was sie zu einer bevorzugten Wahl für elektronische und elektrische Anwendungen macht.

Korrosionsbeständigkeit: Während beide Behandlungen die Korrosionsbeständigkeit verbessern, sorgt die dickere Schicht der Hartanodisierung für eine länger anhaltende Barriere gegen korrosive Stoffe. Hartanodisierte Folien neigen jedoch eher zu Mikrorissen. Daher sind diejenigen, die bei Raumtemperatur mit oder ohne Nickel nach dem Hartanodisieren versiegelt wurden, wahrscheinlich widerstandsfähiger gegenüber Salzsprühtests. Auch die Zugabe von Beschichtungen, Paraffin, Mineralöl etc. nach dem Hartanodisieren kann die Korrosionsbeständigkeit der Folie deutlich verbessern.

Hitzebeständigkeit: Hartanodisiertes Aluminium hat einen höheren Schmelzpunkt, der über 2000 °F liegt, wodurch es widerstandsfähiger gegen thermische Belastungen ist. Einige Kochgeschirrmaterialien nutzen diese Eigenschaft, um heiße Stellen in erhitzten Komponenten zu vermeiden. Die standardmäßige weiße Eloxierung sorgt ebenfalls für Hitzebeständigkeit, aber die dickere Hartanodisierungsschicht gewährleistet eine überlegene Leistung in Szenarien mit hoher Hitze.

Mechanische Eigenschaften: Beide Techniken erhöhen die Oberflächeneigenschaften von Aluminium, ohne das Gewicht wesentlich zu verändern, während das Hartanodisieren eine messbare Verbesserung der Oberflächenhärte ermöglicht, ohne die natürliche Flexibilität des Materials zu verlieren.

Hier ist der klare Vergleich zwischen der standardmäßigen weißen Eloxierung und der harten Eloxierung von Aluminiumprodukten.

AspektStandardmäßige weiße EloxierungHartanodisieren
Aussehen & FarbeErzeugt ein glattes, glänzendes Finish. Transparenter oder hellbraun, kann aber in verschiedenen leuchtenden Farben eingefärbt werden.Mattes und gedämpftes Aussehen durch dickere Oxidschicht. Verschiedene Farbtöne von Schwarz bis Grau.
BeschichtungsdickeDie Oxidschicht liegt typischerweise zwischen 5 und 25 Mikrometern.Deutlich dickere Oxidschicht, typischerweise 25–250 Mikrometer. Bis zu 50% dickere Beschichtungen.
HärteLiegt im Bereich von 200–300 Vickershärte (HV).Erreicht 350–550 HV, vergleichbar mit Diamant.
AbriebfestigkeitStandardwiderstand.Überlegene Widerstandsfähigkeit durch höhere Härte. Der Verschleißindex für Legierungen mit <2% Kupfer beträgt 3,5 mg/1000 U/min und sollte für andere 1,5 mg/1000 U/min nicht überschreiten.
Elektrische IsolierungBietet Isolierung bis zu 500–1000 Volt.Bietet Isolierung bis 2000 Volt.
KorrosionsbeständigkeitErhöhte Korrosionsbeständigkeit.Überlegene Korrosionsbeständigkeit aufgrund der dickeren Oxidschicht, es können jedoch Mikrorisse auftreten. Vorteile durch zusätzliche Versiegelung und Beschichtungen.
HitzebeständigkeitBietet Hitzebeständigkeit.Überlegene Hitzebeständigkeit dank dickerer Schicht und höherem Schmelzpunkt, der über 2000 °F liegt.
Mechanische EigenschaftenVerbessert die Oberflächeneigenschaften ohne große Gewichtsveränderung.Hervorragende Verbesserung der Oberflächenhärte, ohne die natürliche Flexibilität des Materials zu verlieren.

Standard-Weißeloxierung vs. Harteloxierung: Prozessbedingungen

ParameterStandardmäßige weiße Eloxierung (Typ II)Hartanodisieren (Typ III)
SäurekonzentrationTypischerweise 10-20% Schwefelsäurelösung.Oft über 20% Schwefelsäurelösung.
Temperatur20°C bis 30°C.Nahe dem Gefrierpunkt, 0°C bis 10°C.
Stromdichte1-3 Ampere pro Quadratdezimeter.3–5 Ampere pro Quadratdezimeter.
StromspannungDer Spannungsbereich liegt zwischen 15 und 20 Volt und steigt stetig an.Beginnt niedriger und steigert sich auf 40–100 Volt.
Dicke der Oxidschicht5-25 Mikrometer.25-250 Mikrometer.

Warum sollten Sie sich für Pizzableche aus eloxiertem Aluminium entscheiden?

Die Wahl einer Pizzapfanne aus eloxiertem Aluminium bietet im Vergleich zu anderen Pizzapfannenmaterialien eine überlegene Backleistung und Haltbarkeit. Hier sind die verschiedenen Gründe:

  1. Haltbarkeit und Verschleißfestigkeit: Die harte Oxidschicht auf der Oberfläche der Aluminiumpfanne schützt die Pfanne vor Kratzern und Dellen und sorgt dafür, dass sie sich mit der Zeit nicht verzieht, was sie zu einem langlebigen Werkzeug für jede Küche macht.
  2. Wärmeverteilung und Effizienz: Aufgrund ihrer hervorragenden Wärmeleitung und der Möglichkeit, sie zu eloxieren, können Aluminiumpfannen gleichmäßig erhitzt werden. Sie können eine konstante Backtemperatur aufrechterhalten, um sicherzustellen, dass Ihr Pizzateig gleichmäßig gebacken wird und keine zu verbrannten oder nicht durchgebackenen Stellen entstehen.
  3. Korrosionsbeständigkeit: Die beim Eloxieren gebildete Oxidschicht schützt die Pfanne vor korrosiven Einflüssen, sodass die Aluminium-Pizzapfanne insbesondere bei Kontakt mit säurehaltigen Zutaten wie Tomatensoße weder rostet noch sich zersetzt.
  4. Nichtreaktivität: Eloxiertes Aluminium reagiert nicht mit säurehaltigen Lebensmitteln. Wenn Sie also eine Pizza mit Zutaten wie Tomaten oder Paprika backen, besteht keine Gefahr, dass das Metall in Ihr Essen gelangt, wodurch der Geschmack erhalten bleibt.
  5. Einfache Reinigung: Im Allgemeinen sind diese Pfannen leichter zu reinigen als ihre nicht eloxierte Oberfläche. Die leicht zu reinigende, glatte und feste Oberfläche verhindert Flecken und verringert die Gefahr des Anhaftens von Speisen, sodass die Reinigung nach dem Kochen einfach ist.
  6. Ästhetik und Funktionalität: Mit ihrem schlanken, modernen Aussehen sind eloxierte Aluminiumpfannen nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend. Darüber hinaus ist die harteloxierte Oberfläche resistent gegen Absplittern oder Abblättern, sodass sie länger wie neu aussieht.

Sind hartanodisierte Aluminium-Pizzapfannen besser?

Obwohl „besser“ ein subjektiver Begriff ist, haben sie gewisse Vorteile. Hartanodisierte Pfannen sind offensichtlich widerstandsfähiger gegen Dellen und Kratzer.

  • Härtere und haltbarere Oberfläche – Durch das Hartanodisierungsverfahren entsteht eine bis zu doppelt so dicke Oxidschicht wie beim Standardeloxieren, wodurch die Oberfläche deutlich härter und abriebfester wird. Diese Haltbarkeit ermöglicht es hartanodisierten Pfannen, Metallutensilien standzuhalten und ihre Antihafteigenschaften viel länger beizubehalten.
  • Überlegene Antihaftwirkung – Die dichte, porenfreie Oberfläche aus hart eloxiertem Aluminium ermöglicht eine außergewöhnlich glatte und langlebige Antihaftbeschichtung. Lebensmittel lösen sich leichter und die Reinigung ist einfacher.
  • Hitzebeständigkeit – Hartanodisierte Pfannen halten höheren Herdtemperaturen von bis zu 500 °F stand, ohne sich zu verziehen oder zu verschlechtern. Dadurch sind sie für das Kochen bei hoher Hitze geeignet. Standardmäßig eloxiertes Aluminium ist auf 400 °F begrenzt.
  • Thermische Eigenschaften – Die dunkelgraue/schwarze Oberfläche hart eloxierter Pfannen absorbiert schnell die Wärme der Ofenheizelemente und ermöglicht so einen schnelleren Garvorgang.
  • Korrosionsbeständigkeit – Die dickere eloxierte Schicht bietet eine noch bessere Korrosionsbeständigkeit als herkömmliches Eloxieren, ein wichtiges Merkmal für die Langlebigkeit von Kochgeschirr.
  • Spülmaschinenfest – Während herkömmliche eloxierte Pfannen Handwäsche erfordern, können hartanodisierte Pfannen wiederholten Spülmaschinenzyklen standhalten, ohne dass die Leistung beeinträchtigt wird.

Welche Pizzapfanne ist teurer: standardmäßig eloxiertes Aluminium oder hart eloxiertes Aluminium?

Wenn es um Aluminium-Pizzapfannen geht, kosten hart eloxierte Versionen normalerweise 20-30% mehr als standardmäßige weiß eloxierte Pfannen. Dieser Preisaufschlag ist auf den komplexeren Hartanodisierungsprozess zurückzuführen.

Zusätzliche Schritte wie die Oberflächenvorbereitung, spezielle Säurebehandlungen und die Verwendung höherer Spannungen machen das Hartanodisieren zu einem zeit- und ressourcenintensiveren Prozess. Dies scheint ein höherer Stückpreis zu sein.

Aufgrund der verbesserten Eigenschaften und Leistung hartanodisierter Pizzapfannen sind sie für viele Käufer jedoch den Aufpreis wert. Die härtere, dunklere Oberfläche ist kratz- und korrosionsbeständiger und bewahrt das Aussehen und die Langlebigkeit der Pfanne über Jahre hinweg. Durch die hervorragende Verschleißfestigkeit bleiben auch die Antihafteigenschaften der Pfanne erhalten. Und die dunkle Farbe sorgt für eine bessere Wärmeaufnahme, sodass Pizzen schneller backen können.

In Anbetracht dieser Vorteile bieten hartanodisierte Pizzapfannen einen Mehrwert, der den geringfügig höheren Preis gegenüber der Standardeloxierung rechtfertigt. Für gewerbliche oder großvolumige Pizzabäcker kann die verbesserte Haltbarkeit und Kocheffizienz hartanodisierter Pfannen den geringen Preisunterschied um ein Vielfaches wettmachen, indem die Austauschkosten gesenkt und die Backzeiten verkürzt werden.

Welche sollte ich für meine Aluminium-Pizzapfannen wählen?

Die Entscheidung zwischen eloxierten und hartanodisierten Aluminiumpfannen wird von Ihren Prioritäten bestimmt. Eloxiertes Aluminium kann die beste Option sein, wenn Sie eine robuste, nicht reaktive Pfanne wünschen, die Ihr Budget nicht sprengt. Hart eloxiertes Aluminium ist eine Option, die Sie in Betracht ziehen sollten, wenn Sie bereit sind, etwas mehr Geld für eine Pfanne auszugeben, die eine längere Haltbarkeit, gleichmäßiges Garen und eine potenziell antihaftbeschichtete Oberfläche bietet.

FAQs

Was ist eloxiertes Aluminium?

Eloxiertes Aluminium durchläuft einen elektrochemischen Prozess, der seine Oberfläche in eine dekorative, langlebige und korrosionsbeständige Oberfläche verwandelt.

Wie unterscheidet sich hartanodisiertes Aluminium?

Hartanodisierung ist ein intensiverer Prozess, der zu einer robusteren und kratzfesteren Oberfläche führt als herkömmliches eloxiertes Aluminium.

Warum werden zum Pizzabacken vorzugsweise Aluminiumpfannen verwendet?

Aluminiumpfannen sind hervorragende Wärmeleiter und sorgen jedes Mal für eine gut durchgebackene, knusprige Kruste.

Welche heizt sich schneller auf, die Standard-Pizzapfanne aus eloxiertem Aluminium oder die hartanodisierte Aluminium-Pizzapfanne?

Herkömmliche eloxierte Pfannen erhitzen sich vielleicht etwas schneller, aber beide verteilen die Hitze gleichmäßig.

Sind hartanodisierte Pfannen antihaftbeschichtet?

Ja, hartanodisierte Pfannen haben im Allgemeinen eine antihaftbeschichtete Oberfläche, die sich ideal für die einfache Reinigung nach dem Pizzabacken eignet.

Wie oft sollte ich mein Pizzablech austauschen?

Bei richtiger Pflege können eloxierte und hartanodisierte Pfannen jahrelang halten. Ersetzen Sie es, wenn Sie ungleichmäßiges Garen oder sichtbare Abnutzung bemerken.

Kann ich Metallutensilien mit meiner hartanodisierten Pfanne verwenden?

Vermeiden Sie am besten Metallutensilien, da diese die Oberfläche zerkratzen und die Antihaftwirkung beeinträchtigen können.

Wie pflege ich eine eloxierte Pizzapfanne?

Eine schonende Reinigung, der Verzicht auf scheuernde Materialien und gelegentliches Würzen können die Lebensdauer Ihrer Pfanne verlängern.

Sind Pfannen aus harteloxiertem Aluminium antihaftbeschichtet?

Ja, hartanodisierte Aluminiumpfannen haben im Allgemeinen eine antihaftbeschichtete Oberfläche, die sich ideal für die einfache Reinigung nach dem Pizzabacken eignet.

Gibt es einen Geschmacksunterschied bei der Verwendung dieser Pfannen?

Nein, beide Pfannen sorgen für eine leckere Pizza. Der Unterschied liegt in der Beschaffenheit der Kruste, wobei hartanodisierte Pfannen ein etwas knusprigeres Ergebnis ergeben.

Gibt es gesundheitliche Bedenken im Zusammenhang mit diesen Pfannen?

Beide Pfannentypen sind sicher. Stellen Sie einfach sicher, dass die Antihaftbeschichtung intakt bleibt, um ein Verschlucken zu vermeiden.

Welches ist umweltfreundlicher?

Hartanodisierte Pfannen sind aufgrund ihrer längeren Lebensdauer möglicherweise etwas umweltfreundlicher. Beide sind jedoch recycelbar.

Was ist der Hauptvorteil von hart eloxierten gegenüber normal eloxierten Pfannen?

Der Hauptvorteil hartanodisierter Pfannen ist ihre verbesserte Haltbarkeit, Kratzfestigkeit und Antihafteigenschaften, ideal für häufigen Gebrauch und professionelle Anwendungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ERHALTEN SIE DEN NEUESTEN MARKTBERICHT!

Finden Sie Ihre perfekte Backgeschirrlösung!